copyright 2017  Dr. med. Katharina Ottes  

Impressum  I Datenschutz I Kontakt

 

Facharztbezeichnung

Fachärztin für Neurologie seit 2014

Qualifikationen

  • 2016–2017 Ausbildung zur Hypnotherapeutin und zu medizinischer Hypnose am Milton Erickson Institut Hamburg (M.E.G.) u. a. bei Ortwin Meiss (Coach von Bundesliga-/Olympia-Spitzensportlern), Manfred Prior, Bernhard Trenkle 

  • 2015 Grundausbildung Hypnose bei Floris Weber im Hypnose Seminar Institut Hamburg

Regelmäßige Teilnahme an Kongressen
  • Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie 

  • World Congress on Medical Hypnosis

  • Medizinische Hypnose und ärztliche Kommunikation

Exklusive Workshops

Betty Erickson, Phoenix, USA​​ I Dr. Brian Alman, Encinitas/Kalifornien, USA I Dr. Carl Hammerschlag Scottsdale, USA I Prof. Lars- Eric Unestahl, Uppsala University, Schweden I Dr. Joyce Mills, Phoenix, USA. Professor Mark Jensen, University Seattle, USA I Professor Guiseppe de Benedittis, Università di Milano, Italien I Professor Elvira Lang Havard Medical School, USA.

Dissertation

„Strukturelle Hippocampusveränderungen bei schizophrenen Patienten im Vergleich zu gesunden Kontrollprobanden: eine prospektive Langzeitstudie mit struktureller Kernspintomographie“, 2009 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München 

Beruflicher Werdegang

  • seit 01/2017 Oberärztin Neurologische Rehabilitation RehaCentrum Hamburg Campus UKE

  • 11/2013–12/2016 Assistenzärztin Neurologische Rehabilitation RehaCentrum Hamburg Campus UKE

  • 10/2012–09/2013 Assistenzärztin für Neurologische Intensivmedizin, Neurozentrum Schön Klinik Eilbek

  • 09/2011–09/2012 Assistenzärztin für Psychiatrie, Asklepios Klinik Ochsenzoll (Gerontopsychiatrie, psychiatrische Notaufnahme)

  • 07/2008–08/2011 Assistenzärztin für Neurologie, Städtisches Klinikum München Harlaching (Stroke Unit, interdisziplinäre Notaufnahme, neurologische Frührehabilitation Phase B, neurologische Allgemeinstation, neurologischer Konsiliardienst, neurologisches Ambulanzzentrum)

Studium

2008 Approbation Humanmedizin in München

2001–2008 Studium der Humanmedizin an der Ludwigs-Maximilians-Universität München

2006 Université de Montpellier, Frankreich

2007 Universität Bern, Schweiz

Wissenschaftlicher Werdegang

  • seit 2017 Kooperationspartner der Studie IMPROVE Versorgung und Therapie postakuter Schlaganfallpatienten, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (Prof. Gerloff)

  • seit 2016 Kooperationspartner der Studie Metakognitives Training bei Multipler Sklerose in Zusammenarbeit der MS- Ambulanz Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (Prof. Heesen)

  • 2015–2016 Kooperationspartner der Studie zur Ergebnisqualität der Schlaganfallrehabilitation in der BAR-Phase D in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Universität zu Lübeck

  • 2009 Klinik und Poliklinik für Psychiatrie (Prof. Meisenzahl),  Forschungsgruppe: bildgebende Verfahren, Ludwig- Maximilians- Universität München.

Besonderes

Gründerin von www.neuroreha4you.de

Ein Motivations- und Informationsportal für Patienten und Angehörige rund um die Neurologische Rehabilitation.

Werdegang